Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 0
  • 940
  • 211
  • 1.142.349
  • 131.608
  • 83.197
 
 

Neuerscheinung


 

Grußwort: Willkommen in der Welt der Aphorismen!

Liebe unbekannte Literaturfreunde! Das Internet ermöglicht viele Dinge – böse wie gute – ich hoffe aber, dass unser Kontaktnehmen mittels meines Literatur-Blogs zu den angenehmeren zählt. Also Willkommen, Servus, Grüß Gott, oder was auch immer!

Nach jahrelanger Beteiligung an verschiedenen Aphorismensammlungen entschloss ich mich zu dieser Öffnung meiner Wort-Schatztruhe, die sich hoffentlich nicht als eine Büchse der Pandora erweist. Neben den unvermeidlichen Aphorismen, es sind wirklich schon sehr viele geworden (etwa um die 70.000), ich werde sie hier peu a peu durchreichen, will ich auch andere Dinge präsentieren, vor allem Lyrik und Kurzprosa – auch das geht nicht auf einen Riss, sondern eben nur in ständiger Vervollkommnung.

Ich schreibe seit vielen Jahren schon, das Wörtchen „dichten“ klänge dafür zu stolz. Auch nicht immer ungefährdet, in der DDR waren Meckerbolde kaum beliebt, ich konnte dort kaum was veröffentlichen. Später aber, nach dem unvermeidbaren Ende dieses Gebildes, schaffte ich den Sprung auf den vorbei rasenden „Gründerzeitzug“ nicht, was verschiedene Ursachen hatte, meine angeborene Scheu, auch eine zeitweise gesundheitliche Unterhöhlung. Ich schrieb jedenfalls einfach weiter, vor allem immer wieder viele Aphorismen, aber auch Lyrik, Prosa und Stücke. Über einige Jahre hinweg wurden dadurch etliche meiner Texte aufgrund der Präsenz auf mehreren Internet-Sammlungen (u.a. aphorismen.de | Aphorismen-Archiv | zitante.de) immer bekannter – da aber die riesige Menge von den sehr rührigen Betreibern nicht endgültig repräsentiert werden kann, entschloss ich mich zu dieser Seite.

Dies sollte als Vorrede genügen, ich wünsche Ihnen hoffentlich ein wenig Spaß und nehme Anregungen wie Kritiken aller Art gern entgegen!

Ihr Martin Gerhard Reisenberg

Martin Gerhard Reisenberg

Liebe Literaturfreunde, verehrte Mitmenschen! Es existieren vermutlich wenige Existenzen, bei denen Genie und Wahnsinn so eng beieinander liegen wie bei meinem Vater.

Es ist daher höchste Zeit, ihm und seiner nahezu unfassbaren Schreibwut eine Plattform zu schenken, die sein komplettes Werk in einem würdigen Rahmen präsentiert und zum Verweilen bei einer Tasse Kaffee oder Tee einlädt, die den im Netz herumschwirrenden Zitate-Suchern immer einen passenden Sinnspruch bereit hält oder die uns einfach nur Antworten auf Fragen liefert, welche wir uns garnicht gestellt haben. Meine Fotografien sollen Sie hierbei unterstützen und inspirieren (werfen Sie unbedingt einen Blick in die Aphotismen-Sektion!).

Neben der grundsätzlichen Konzeption, dem Aufbau und dem Betrieb dieses Portals stellten uns neben der Bereitstellung einer wirkungsvollen Suchfunktion vor allem die Zusammenstellung, Kategorisierung und Verschlagwortung der inzwischen über 70.000 Aphorismen vor eine große Aufgabe – mittels eines eigens hierfür entwickelten Algorithmus ist es mir aber gelungen, den Aufwand in Grenzen zu halten. Natürlich ist ein solcher Algorithmus mit Fehlern und Ungenauigkeiten verbunden – ich bitte Sie also, wann immer Sie Fehler finden oder Anregungen haben: Scheuen Sie nicht den Kontakt zu uns!

Liebe Gäste! Der Betrieb einer solchen Seite verursacht neben dem investierten Herzblut auch laufende, nicht unerhebliche Kosten. Um diese zu decken, sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen. Wir achten aber jederzeit auf ein aufgeräumtes Erscheinungsbild! In diesem Sinne wünsche ich eine inspirierende Zeit in unserem kleinen Mikrokosmos. Halten Sie Ihre spontanen Gedanken oder Fragen an den Autor doch gerne einfach in den Kommentaren fest oder bewerten Sie seine Texte – und helfen Sie uns dabei, diesen Literaturblog als einen kreativen Lichtblick im World Wide Web zu etablieren!

Ihr Tilman Scheinpflug

Tilman Scheinpflug

Was sind Ihre Gedanken?

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>