Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 0
  • Aufrufe heute: 1.618
  • Besucher heute: 70
  • Aufrufe gesamt: 1.036.964
  • Besucher gesamt: 115.385
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 

Manche Einsamkeit bekommt auch jenen, die sich gerade nicht in deiner Nähe befinden. […]

Höflichkeit mordet sogar ästhetischer. […]

Auch Spirituosen erschaffen nicht immer einen spirituellen Zustand. […]

Andere Menschen bleiben immer auch andere Lebewesen. […]

Vor allem die Extremitäten, sollten manchmal auch weniger extrem genutzt werden. […]

Liebe läßt sich schwer einbetten. […]

Deine beste Öffentlichkeit, mußt auch immer noch du selbst sein. […]

Durch Verdrüsse wurde sogar schon mancher Kluge schlau. […]

In ihren guten Lehren beinhalten die Alten auch all das, was ihnen nicht zu realisieren gelang. […]

Arbeit ist zwar notwendig, man sollte sie jedoch nicht zum Freudenquell aufheucheln. […]

Bergsteiger haben Angst, Artisten, Hochleistungssportler, Testpiloten, Astronauten. Kriegsminister und hohe Militärs weitaus weniger, wissen sie doch um ihre behördlich verordnete Unverletzlichkeit. […]

Auch dunkle Reden werden auf blinkendes Gold angesetzt. […]

Zivilisatorische Oberindianer, müssen nicht mehr als erste in den Fluß springen. […]

Während einer Freudenperiode, gehen die Uhren viel zu schnell vor. […]

Mit Verstand wird man zumindest auch viel nachdenklicher alt. […]

Hohn muß oft nicht noch extra lügen. […]

Auch ausgefischte Gewässer, haben bald nur noch stille tiefe Wasser zu bieten. […]

Kitsch gleicht manchen Unkräutern, auch er klammert sich sehr intensiv in edlere Kulturen hinein. […]

Die dich zu infizieren trachten, streicheln dich besonders intensiv. […]

Vieles Schiefgehen folgt einem sehr geradlinigem Verlauf. […]

Auch heilende Hände werden nicht immer uneigennützig bleiben. […]

Eine besonders schleichende Tragödie, dürfte die Zivilisation an sich sein. […]

Treibt es erst auf dem Meere, ist jedes Boot sehr schnell zu voll. […]

Zumindest einige Abfindungen sollten nicht gerade überschwängliche Empfindungen hervor rufen. […]

Beischläf schläfert so einige Sinnfälligkeiten ein. […]

Auch der Haß kann sich auf sein vorzügliches Gedächtnis verlassen. […]

Die Vorlauten meinen von sich, nur zu gegenständlich zu denken. […]

Auch Tölpel stellen nur ein Angebot an menschlicher Materie dar. […]

Man kann sich sträuben, wie man nur will, irgendwann nacktet die Liebe ihre Probanden. […]

Das Schicksal hält unter anderen auch glühende Umarmungen parat. […]

Zum Schweben gehört mehr als nur Bodenlosigkeit. […]

Auch die Unfaßbaren lieben es, dann und wann gestreichelt zu werden. […]

Ein zu sehr strapazierter Leumund, führt sogar zu hungernden Tragödien. […]

Tränen braucht man nicht zu kaufen. Aber dennoch verdient man mit ihnen viel Geld. […]

Denkmäler fallen selten aus der Rolle. […]

Auch befederte Hüte kommen irgendwann in die Mauser. […]

Keimfreie Gedanken bleiben schneller auf der Strecke. […]

Kann man dabei in der eigenen Grube verbleiben, unterwirft man sich leichter. […]

Not weiß in vielen Häfen zu ankern. […]

Und wieder verkam ein Tier, indem es zu arg vermenschte. […]

Was in den Schoß fällt, beweist wenig Tiefe. […]

Manche Ehe gleicht einer Reise ins Unbekannte, am immer selben Ufer. […]

Modischen Trotteln wird leichter verziehen. […]

Ein Fortloben dürfte immer gründlicher wirken, als jedes Hinwegtadeln. […]

Auch aufgekrempelte Ärmel aktivieren noch keine Muskeltätigkeit. […]

Wer keine Grenzen kennt, hemmt auch nur die eigene Entwicklung. […]

Gefährlich bleiben immer die lenkbaren Idioten. […]

Auch sterbenslangweilige Politik verursacht genug Schaden. […]

Revolutionäre gehen, laut F. Castro, niemals in Pension. Aber ihrer Verblödung sind dennoch keine Grenzen gesetzt. […]

Seit man das Feuer kulinarisch zu nutzen begann, brennt es vor allem in einigen Mägen weiter. […]