Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 2
  • Aufrufe heute: 1.635
  • Besucher heute: 73
  • Aufrufe gesamt: 1.036.981
  • Besucher gesamt: 115.388
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
2067 Texte gefunden:

Höflichkeit mordet sogar ästhetischer. […]

Eigentlich sollten Pessimisten doch sehr glücklich scheitern. […]

Unausgeglichenes Alter tyrannisiert ganze Völkerstämme. […]

Auf daß sie mir nur freundlich begegne, wünsche ich der gesamten Menschheit das stets Allerbeste. […]

Faulheit überlegt gründlicher, als man es glauben sollte. […]

Die Eitelkeit schafft immer auch betriebseigene Abgründe. […]

Falsche Bescheidenheit bereitet auch vielen Großtuern den Boden. […]

Auch unfähige Regierungen beweisen, wozu die Demokratie in der Lage sein kann. […]

Wahnsinnig beinahe jener, der selbst in den beruflichen Stunden glücklich sein kann. […]

Auch Primitivität will erst mal gewonnen sein. […]

Der Freundliche gehört überall hin. […]

Optimisten sind jene, welche gutgläubiger nicht heil davon kommen. […]

Bei uns wird niemand verfolgt, meinte man in der DDR, “nur bei Bedarf eben nicht zugelassen“. […]

Der erotische Umtriebige, hat bald eine große Reseve mütterlicher Freundinnen angelegt. […]

Um manche gute Idee wäre es schade, träfe sie auf egoistische Umsetzer. […]

Auch die Unfähigkeit kann sich sehr vielseitig präsentieren. […]

Nicht einmal Idealisten bestehlen sich selbst. […]

Handlanger kommen kaum zum Ohrfeigen. […]

Unsere gefiederten Freunde besitzen mehr Anstand, singen darum niemals mit vollem Schnabel. […]

Auch bescheidenen Essern redet man einige Einseitigkeiten nach. […]

Eitelkeit erhält sich auf vielen Nährböden. […]

An erholsamen Abenden, geht auch die Sonne freundlicher unter. […]

Welke Lippen bleiben dennoch nicht redefaul. […]

Die Unterlippe hat immer so einiges zu tragen. Deshalb wirkt sie, herunter gezogen, auch schnell sehr pessimistisch. […]

Die sie zu verwalten und zu kontrollieren haben, umgehen die Gesetze auch viel gelassener. […]

Wohl jenem, der nur unhöflich lügen muß oder kann. […]

Warum lassen es sich Pessimisten oft nur so gut gehen! […]

Waschechte Egoisten verleumden nicht einmal mehr. […]

Selbst faule Eier gleichen selten einander. […]

Schmerzen verfügen über eine unerschöpfliche Geduld. […]

Feigenblätter verdecken gründlicher, als so mancher Vorhang. […]

Wo Feiglinge in Rudeln auftreten, zeichnen auch sie sich durch große Freßgier aus. […]

Vernunft sollte immer bescheiden anfangen. […]

Sonntags hat auch die Politik zu ruhen, sie könnte sonst versehentlich zu freundlich ausfallen. […]

Selbst Bescheidenheit hat oft nur das Wichtigere zu verderben. […]

Den meisten Entwicklungen greifen einige Pessimisten ja immer nur vor. […]

Viele Höflichkeiten werden regelrecht verduzt. […]

Aus dem Wink des Schicksals, kann demnächst eine Ohrfeige werden. […]

Theorien halten zumindest einige Unfähige fern. […]

Kommt die Unruhe nicht lauthals störend ans Ziel, bedient sie sich beim nächsten Male einer trügerischen Gelassenheit. […]

Die Einsicht zu lernen, bleibt leider selten erlernbar. […]

Auch mancher Altersstarrsinn folgt nur dem Lauf der Welt. […]

In guter Lage erträgt man sogar die eigene Faulheit. […]

Angesichts seines Vernichtungswahnes gegen sie, könnte man glauben, daß die Natur nicht nach der Natur des Menschen eingerichtet wäre. […]

Ein idealer marxistischer Elektronikgehülfe, wäre ein bärtiger Roboter gewesen. […]

Windeier kann man sich wohl nur faulig riechend vorstellen. […]

Faulfieber wütet zwar oft sehr heftig, kann aber mit einem Schlag beendet werden. […]

Manch große Gesten holen in Wahrheit zu Ohrfeigen aus. […]

Nicht nur sinnloser Mut blendet, auch die Feigheit leistet dazu das Ihrige. […]

Droht ihr ein Arbeitsaufwand, wird auch die Faulheit äusserst fluchtbeweglich. […]