Porträt A. Dorn

In allen Farben
malt er dir
die Welt
und seine
Hände ruhn‘,
sie zu verschönen
für dich nie.

Sein Stärk’res aber,
die Gedanken,
wie sehr befreit
dein Dasein sie
von jeder Hemmung
ihres Fluges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.