Ärzte, Lehrer, Polizisten, Pfarrer, Verkäuferinnen, Drehorgelspieler, Puppenspieler, Kindergärtnerinnen, fremde Omas, Kinokartenabreißer, Eisverkäufer, Kiosk-Comic-Händler, Rummelplatzbudenbetreiber, Pfadfinderlagerfeuergitarrespieler, usw., usw., ja sogar die Eltern sind oder können Freunde der Kinder sein. Ausgenommen davon sind natürlich die Hausmeister, ich hörte auch noch nie ein Kind den Satz sagen: “ich werde später mal Hausmeister…!“

 
Aphorismen sind prägnant-kunstvolle, in sich geschlossene Sinnsprüche, die Erfahrungen, Erkenntnisse oder Lebensweisehiten vermitteln. Mit derzeit über 70.000 verfassten Aphorismen (Sie sehen Nr. 15634 der Sammlung) ist der Leipziger Schriftsteller Martin Gerhard Reisenberg einer der bekanntesten zeitgenössischen Aphoristiker. Auf seinem einzigartigen Literaturblog veröffentlicht er peu a peu sein gesamtes Werk, welches neben der riesigen Aphorismen-Sammlung auch aus diversen Gedichten, Haikus und Kurzgeschichten besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.