Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 2
  • Aufrufe heute: 1.401
  • Besucher heute: 68
  • Aufrufe gesamt: 1.040.914
  • Besucher gesamt: 115.616
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
1394 Texte gefunden:

Gottesurteile wurden stets von denen bemüht, welche unter allen Umständen recht behalten wollten. […]

Auch die religiösen Verweser interpretieren nur den ihnen genehmen Gott. […]

Ein stattliches Alter entschuldet sogar manche Jugendsünden. […]

Auch Gotteslästerer setzen damit seine Existenz voraus. […]

Im Religionsstreit würde Gott mehr eine autonomere Konfession bevorzugen. […]

Unser Wetterhahn überstand sogar den Dreißigjährigen Krieg, meinte ein stolzer Pfarrer, “allerdings als einziger“. […]

Unbenutzte kreisende Gedanken, enden häufig wie Insekten vor dem Licht. […]

Auch auf daß man ihm nicht zu nahe rücken könne, schuf Gott wohl einige unabänderliche Naturgesetze. […]

Als die Einheit von Staat und Kirche endlich brüderlich hergestellt war, träumte sogar die Stasi von gemeinsamen Ketzerfeuern. […]

Religion war des öfteren nicht gern gesehen, im Staate Ostdeutschland, sozialistische Esoterik hingegen blühte. […]

Für den Teufel würde sogar Gott ausserhalb der Empfangszeiten zu sprechen sein. […]

Pubertätlichkeiten werden wenig später schon als normale Jugendsünden angesehen. […]

Daß Gott sich fürchten lassen soll, bleibt die Meinung seiner beamteten Nutzniesser. […]

Kann denn auch jenes zur Sünde werden, was man ahnunglos begeht! […]

Auch Jesus wurde nicht von Atheisten gekreuzigt. […]

Sonntags werden auch einige schlechte Gewissen religiöser. […]

Manches Gewissen wird auch im Taufbecken ertränkt. […]

Fröhliche Sünder dürften selbst Gott lieber sein. […]

Religionen wurden auch nicht nur zum Nachbeten gestiftet. […]

Können religiös verbrämte Verbrechen, wirklich nur von Gott gewertet oder gerichtet werden? […]

Weshalb die einstmaligen Besucher, grüß Gott, Herr Däniken, der Erde nun so konsequent fern bleiben? Weil sie zu wissen scheinen, was aus den Erdlingen wurde. […]

Immerhin ziehen Herren wie Sklaven ihre Legitimationen, bzw. ihre Hoffnungen beide aus der Bibel. […]

Lenkt Gott auch noch, wenn der Mensch henkt? […]

Im Netz werden nicht wenige Menschen zu Insekten. […]

Sünden holen uns nicht ein, sondern verlassen uns gar nicht erst. […]

Braucht es eines besseren Gottesbeweises, als ein dem Erdbeben trotzendes Minarett! […]

Einige Kreuzwege, sollten von gefährdeten Pilgern durchaus gemieden werden. […]

Hilfsbereite Insekten gehen nicht noch zwischendurch auf den Leim. […]

Bauern und Insekten wissen noch, was echte Fäkalien wert sind. […]

Kommt der Pfarrer mit weltlichen Androhungen nicht zum Ziel, kann er immer noch auf Gott zurück greifen. […]

Da im heutigen Falle noch mehr Unholde davon kämen, nimmt Gott Abstand von einer weiteren Sintflut. […]

Geringeren Propheten genügt, anstelle des Berges, oft bereits ein Misthaufen. […]

Für wahre Gläubige, sollte die Kirche nicht nur im Dorfe bleiben. […]

Sommerliche Kirchen kühlen wahrhaft göttlich. […]

So lange die Theologie unterwirft, bleibt auch sie eine Herrschaftswisssenschaft. […]

Die gesündeste Form des Überstehens mancher gesundheitlichen Blessuren, bleibt das beliebte Krankfeiern. […]

Auch Atheisten verteufeln sehr gern und häufig. […]

Soziale Evolution! Auch Karl der Käfer wohnt nun aufgespießt in einer Insektentrommel. […]

Nicht mal für die Erschaffung des Menschen, fiele Gott keine Ausrede ein. […]

Wie beglückte es den Wetterhahn, wenn sein Rost ins Taufbecken fiele. […]

Ob sie meinen Massagetempel nun mit dem Kopf, oder den Füssen zuerst verlassen, sie verlassen ihn jedenfalls gesünder! […]

Sie wollen mir also einen heissen Draht in die Zukunft vermitteln! Ich hingegen, ich kooperierte lieber mit meiner gesünderen Vergangenheit. […]

Ob ich an Gott glaube, lieber Patient? Ja wissen sie, ein wenig Selbstvertrauen sollte man in unserem Berufsstand schon entwickeln. […]

Ein Moorbad, bitte sehr, das nächste Hochmoor befindet sich 5km links vom Waldessaum. Aber wehe ihnen, sie kehren nicht gesünder, oder gar überhaupt nicht zurück! […]

Der Sarg des Fortschritts, murmelte ein Stint zum anderen, als er die Arche Noah vorüber treiben sah. […]

Liebe deinen Nächsten zumindest so, wie deinen inneren Schweinehund. […]

Kirchenbesteuert fühlt mancher sich der göttlichen Gnade gleich teilhaftiger. […]

Arme Kirchenmäuse wählten die falsche Religion. […]

Für die Phantasielosen wohnt Gott noch immer gleich hinter dem Weltraum. […]

Auch das Vaterunser wurde von Gott nicht als Nationalhymne bestätigt. […]