Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 0
  • 426
  • 111
  • 1.141.835
  • 131.508
  • 83.196
 
 

Neuerscheinung


 
177 Texte gefunden:

Könnten manche Meeresbewohner konzentriert in Schiffsbullaugen blicken, mieden sie die Umgebung von Schiffen sehr bestimmt. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Da inzwischen auch die ihm beiwohnenden Fäkalien umgefärbt wurden, bleibt das Mittelmeer betont blau. […]

Ja, gewiß, politisch gesehen war die Ostsee mal ein halbes rotes Meer, aber auch durch seine Fluten können wir keine Fremdlinge mehr treiben. (…MInisterialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Wer zum Meer will, muß sich von der Quelle entfernen. […]

Die Meeresfolklore wirft in so mancher Seele ihren Anker. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Auch Ausnahmeerscheinungen haben sich an ihre Spukzeiten zu halten. […]

Die Malaria ist kein neoitalienischer Geheimbund und auch keine hochwertige Margarinesorte. Sondern wohl eher ein Meerbusen jenseits der Fieberkurve. […]

Keine Angst vor der gletscherschmelzenden Sintflut, den pfiffigen Holländern, welche zwischen uns und den Meeren hausen, wird schon wieder was Rechtes einfallen. […]

Manch Liedgut sollte dringlichst umgeschrieben werden, wie wäre es mit den zehn kleinen Negerlein, welche unfreiwillig im Mittelmeer baden gingen? (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Besonders Schlaue schütten den Müll über den gewaltigsten Meerestiefen aus. […]

Echter Wissensdurst, scheut weder Meerwasser oder Essig. […]

Schade nur, daß manche Nebenflüsse niemals auf direktem Wege ins Meer fliessen dürfen, sie kämen dort wesentlich gesünder an, als später im Hauptstrom. […]

Aus dem Becher fließt so manchem werdenden Zecher, ein ganzes zukünftiges Meer. […]

Seid doch froh, ihr Industrieabfallbeseitiger, sind die Meere endlich leer gefischt, könnten sie zur gigantischen Unterwassermüllhalde werden. […]

Wohin mit den Schiffsabfällen in ausgefischten Meeren! (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Magnetberge paßten in jedes heutige Meer. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Fremde Horizonte verführen in möglicherweise unbekannte Landschaften oder Meere. […]

Tauchte ein unbekanntes Meer auf, kann es sich nur um ein frisch verschmutztes handeln. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Dem Kind aus der Provinz, erscheint der Dorfteich noch unendlicher, weil es beim Meer das ferne andere Ufer nicht erblickt. […]

Beinah lebensrettend, wie viel Plaste schon im Meer schaukelt. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Neben Grenzflüssen, sollte es viel mehr Grenzmeere geben. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Da die paradiesischen Strände sich auch verringern, irren immer mehr Narrenschiffe über die Meere. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Geht man immer gieriger den Bodenschätzen im Meer zu Leibe, könnte es bald einige Kontinente mehr geben. […]

Man käme auch aus dem Rinnsteig bis zum Meere, allerdings ein wenig unwillkommener. […]

Stirbt ein großer Mann, kommen sofort Mutmaßungen über das beigegebene Tränenmeer zustande. […]

“Das Meer hat Sehnsucht nach Feigen“, befand Goethe, als er in Italien ein mit Obst beladenes Schiff in Gefahr erlebte. Die meisten Meere wohl aber mehr nach feigen Menschen. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Das Meer bleibt ein Geschöpf, welches sich mit allen Ufern anlegt.(…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Der Standpunkt der Langerhansschen Inseln ist mittlerweile bekannt, in welchem Weltmeer aber befinden sich die Kapriolen? […]

Diese Landratten glauben tatsächlich, daß man im Ozean schneller ertränke, als in jedem Binnenmeer. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Ein Meer geht niemals unter. […]

Wie sauber kämen dem Blindfahrer doch leer gefischte Meeresteile vor. (…aus dem Lögbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Immerhin helfen einige “Plastemeere“ beim Identifizieren bestimmter Schiffahrtslinien. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Einsame Inseln vermeeren sich schwieriger. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Zwischen zwei Meeresküsten wird so manche Tour versalzen. […]

Trauminseln liegen im stets falschen Meer. (aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Der Meeresspiegel hebt sich, also häuft mehr Abfälle an, ihr Idioten! (Umweltarbeiter Gotznhobel kommentiert). […]

Sinkendes Niveau herrscht mittlerweile auf allen Weltmeeren vor. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Jedes Meer weitet den Blick, am Horizont jedoch bleibt die Sehnsucht als Boje verankert. […]

Weitblicke auf endlose Meeres- oder Landschaftsflächen, vermitteln mehr Erkenntnisse, […]

Die Sehnsucht nach dem weiten unendlichen Meere, ändert sich spätestens mit der Einfahrt in den ersten Ozean. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Als es das Urmeer noch gab, war man sicher auch draussen im Kosmos ein wenig beruhigter. […]

Da es in absehbarer Zeit immer weniger Fische geben wird, werden die erwärmten Meere sie auch nicht vorgaren. (aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Die Quarantäne ist kein ausgestorbenes wirbelloses Meerestier, sondern manchmal das Ergebnis des Verbringens auf eine einsame Meeresinsel. […]

Mancher Dorfteich lernt in seinem Leben mehr wagemutige Schiffer kennen, als einige Meere. […]

Europa besitzt zu viele, vor allem aber zu kleine Meere. (aus dem Logbuch von Weltumseger Kielschwein). […]

“Was soll uns das Bermudadreieck, wir haben unser Leichen erzeugendes Mittelmeer“. (…aus dem Logbuch von Weltumsegler Kielschwein). […]

Zumindest in einigen Urlaubsmeeren, wird das Fehlen der Fische noch deutlicher auffallen. […]

Läge das Gelbe Meer nicht schon Korea bei, würde man es kriegsmäßig bald so benennen. […]

Literarisch starb W. Heiduczek jedenfalls nicht am Meer. […]

Bei der Syphilis handelt es sich um keine lockende griechische Meerjungfrau, sondern um eine mehr weniger jungfräuliche Saisonerscheinung. […]