Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 0
  • 566
  • 180
  • 1.939.049
  • 283.388
  • 83.200
 
 

Neuerscheinung


 
155 Texte gefunden:

Soziale Marktwirtschaft: das schönste Märchen, seit es den Kapitalismus gibt! […]

Nicht erst seit Schneewittchen weiß man, daß auch Haarklemmen Politik machen können. […]

Das Schreckliche an den Märchen bleibt ihre Wirklichkeitsnähe. […]

Vielleicht war die Königin mit ihren giftigen Gaben auch nur auf Schneewittchens sieben Verehrer eifersüchtig. […]

Städtische Wildschweine erzählen ihren Frischlingen das Märchen vom Engerling im Asphalt. […]

Quälgeister spuken in den Märchen der Wirklichkeit. […]

Wie in einem gewissen Märchen, bleibt der Schlüssel zum Glücke meist sehr glühend. […]

Seine Schrecken erhielt der deutsche Wald dank seiner Märchen. (Förster Kniebusch). […]

Zu den märchenhaftesten Schöpfungen vieler Autoren, zählen die Autobiographien. […]

Bei der Anabolika handelt es sich um keine morgenländische Schöne, sowie auch um keine sonstige Märchenbraut, sondern mehr um eine Erzeugerin märchenhafter Zustände. […]

Computer kennen so etliche Märchenstunden. […]

Libido ist keine neue Pastasorte und auch kein Märchenzwerg, sondern eine oft sehr verengende Passage. […]

In Mäusemärchen dürften Katzendrachen nicht gerade zu den Seltenheiten zählen. […]

Sind Geißen unter sich, erzählen sie sich gern das Märchen von den sieben Wölfen und einem Geißlein, in welchem die gierigen Wölfe übereinander her fallen. (Förster Kniebusch). […]

Trotz aller Märchenwälder, stehen die meisten heutigen Räuberhäuser in den Citys großer Städte. […]

Märchenerzählen, so Schüler Karlchen, stellt einen infamen Trick der Erwachsenen dar, auf Umwegen ihr Ziel zu erreichen. […]

Infolge der modernen Parlamente und Regierungssprecher, gaben viele Märchenerzähler sofort auf. […]

Schatzhüter sehen in einigen Märchen oft häßlich oder entstellt aus, von einigen Gedankenhütern läßt sich ähnliches behaupten. […]

Das Märchen geriete aus dem Gleichgewicht, liebte der Drache tatsächlich die Prinzessin. […]

Wer mit einem Drachen bekannt ist, wird kaum noch zum Märchenliebhaber werden. […]

Deutschland, zwei Geburtstagsmärchen: 1989, erleuchtete Fassade, kristallenes Innern, draußen tobendes Volk. 2016, erleuchtete Fassade (ein paar Glückliche vom damals tobenden Volke durften mit rein), weihräuchiges Innern, draußen neues tobendes Volk… […]

Tiermärchen würden von den Tieren selbst wesentlich anders erzählt. […]

Beim ersten Unglück weiß man endlich, daß man sich im richtigen Märchen befndet. […]

Beim ersten Unglück weiß man endlich, daß man sich im richtigen Märchen befndet. […]

Die Herrscher hatten ihre Weisen wie Narren zur Seite, das Volk aber wurde mit Märchenerzählern abgespeist. […]

Kinder fühlen sich in einigen Märchen noch zu Recht geborgen, ältere Personen schon wieder bedroht. […]

Als wir zu unseren jetzigen Asyl suchenden Gästen noch in den Urlaub fuhren, konnten wir daheim auch noch mehr Märchen erzählen. […]

Der wahre Pechvogel bleibt jener abgeschossene goldene im Märchen. […]

Die bratende Hexe in Grimms Märchen, wer behauptet da noch, solche Mären wären kein Spiegel der Zeit! […]

Die Erwachsenen finden die Realität schrecklich genug, deshalb nötigen ihnen Märchen so wenig Aufmerksamkeit ab. […]

Märchenwahrheiten erweisen sich als immer an der Wirklichkeit geschult. […]

Das deutsche Märchen bevorzugt seine bösen Hexen. Doch nicht nur das Märchen allein. […]

Nichts warnt die Kinder mehr vor dem Leben, als manche Märchen. […]

Gerupfte Gänse kommen höchstens im Märchen davon. […]

Freut euch nicht schon auf die Brautnacht, ihr erlösten Prinzessinnen, auch manche Märchenprinzen tragen Barchentunterhosen und sind auch erotisch so geartet. […]

So manche alte Märchenomi wird von ihren lügnerischen Urenkeln bereits weit übertroffen. […]

Märchenerzähler benötigen allerhand Glaubwürdigkeit. […]

Märchen sind realitätsnah genug, denn einige Betroffene werden in ihnen sehr grausam abgesraft. […]

In ihren oft gräßlichen Pointen, bleiben einige Märchen beständig modern. […]

In Diktaturen müssen selbst die Märchenerzähler patriotisch einschwenken. […]

Auch das kleinere Kind ist ein prächtiger Märchenanalytiker. […]

Tragt bitte auch unseren Veränderungen Rechnung, ihr Märchenschreiber, verfaßt endlich das erste Waschbärenmärchen! […]

Erzählten deutschen Märchen sei gehorsam zu folgen, belehrte Grundschullehrer Rohrflöte mich. […]

Sozialistische Statistiker schulten häufig zu Märchenerzählern um. […]

Auch deutsche Märchen strafen sehr entschieden. […]

Neben dem Bücherangebot, sollten noch einige Märchenerzähler, Rezitatoren und andere Wortquäler zum ständigen Bibliotheksservice gehören. […]

In einem DDR-Märchen trat, als Symbol des Überflüssigen, der Herr Marsreiseminister auf. So einer wäre allerdings weder in der realen DDR, wie auch der bundesdeutschen Ministerialbürokratie besonders aufgefallen. […]

Märchen sind nicht nur Kinderereignisse, sonern ähneln manchmal sogar inszenierten Psychoanalysen. […]

Liebende Menschen erleben immerhin einige Meter an Märchenland. […]

Märchen gehen selten gut für alle Akteure aus, auch dies macht ihren lebensnahen Charakter aus. […]