Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 18
  • 355
  • 102
  • 1.141.764
  • 131.499
  • 83.196
 
 

Neuerscheinung


 
1642 Texte gefunden:

Manchmal beginnt die wahre Flucht erst im Gastlande so richtig..! (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Bliebe Kunst reine Geschmackssache, endete sie bald in einem Einheitsbrei. […]

Brotarbeiten versäuerten die meisten frisch gebackenen Künstler. […]

Kunst ist nicht nur das, was nicht alle können, sondern vor allem was viele nicht begreifen. […]

Kritiker sind jene mutigen Schlucker, die jedwede Literatur vorzuverdauen haben. […]

Asylierend schweift die Ferne nun zu uns. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Kunst ist vor allem auch Waffe zum notwendigen Selbstentleiben! […]

Ja, gewiß, politisch gesehen war die Ostsee mal ein halbes rotes Meer, aber auch durch seine Fluten können wir keine Fremdlinge mehr treiben. (…MInisterialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Karrieristen leben eng an der Uhr, normale Menschen hingegen haben auch Zeit. […]

Egal ob für Herrschende oder Beherrschte, die Kunst spielt immer ihre helfende Rolle. […]

Der Ton macht nicht nur die Musik, sondern qualifiziert auch die Ohren. […]

Im Orient wird zwar stets Licht, aber leider ist dieses nicht eßbar. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

“Denen ihr Prophet hätte noch mit den Zähnen geklappert, wäre er damals bis Mitteleuropa vorgepilgert“. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Auch Schwarzweißmaler sahen zuvor gelegentlich rot. […]

Der Maskenzwang zählt eher zum Standard des normalen Lebens. […]

Von Ausreden hat sonst niemand etwas, ausgenommen einige Literaturfreunde. […]

Da sie allen auch etwas kostet, betrifft die Kunst auch tatsächlich alle. […]

Regenschirme bleiben die Maler aller Schlechtwettertage. […]

Etwas Format wollen auch Kunstfehler immer wieder bewahren. […]

Die Kultur sollte manchen Raubbau verhindern. Ihre Feinde betreiben darum Raubbau mit ihr. […]

Während gewisse kranke Milliardäre sich auf Zeit einfrieren lassen, wird es das normale Volk wohl bald einmal mit dem Geräuchert-, oder dem Gepökeltwerden versuchen. […]

Während der Erstweltler Säue mit Perlen bedenkt, muß sich der Orientale dafür mit Kamel und Esel begnügen. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Gewiß, es handelt sich auch nur um Menschen, die uns heimzusuchen erwägten. Aber auch wir sind nur Menschen und welch komplizierte gar! (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingströme). […]

Kultur zivilisiert viele Dinge, die Zivilisation an sich aber oft kaum. […]

Ein Hausschwein genügt, ihr Deutschen, in der Stadt meinetwegen ein schmuckes Stubenferkelchen, und Ali Baba & Co. schlagen um euch einen weiten Bogen. (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsstrome). […]

Manche Musiker prüfen vor dem Ansturm des Dirigenten nachdenklich ihr Knöchelverzeichnis. […]

Das, was jeden Maler betrifft, sich von der Wirklichkeit ein Bild zu machen, zur Not auch ein unkenntliches. […]

Wird das deutsche Volk impfmüde, so erscheckt es erneut mit seinen vielen ungeliebten, wie krankheitsexotischen Gästen! (Ministerialdirigent Köttelmaier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Marschtritt wird kaum einen künstlerischen Rhythmus beflügeln. […]

Was die Führung mit einem Handstreich verdirbt, suchen viele, mit den Füßen abstimmende Gutbürger, wieder mühselig zu regulieren. (…Ministerialdirigent Köttelmaier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Auch Kulturspeck kann zum wahren Gehirnverfetter werden. […]

Wir sind keine Toleranzgegner, aber dafür schon wahre Haie. (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Fahnen bringen das Kunststück fertig, sogar den Wind zu ohrfeigen. […]

Die vorherrschende Kultur wird auch durch ihre Ladenhüter gekennzeichnet. […]

Die Nächstenliebe reicht doch aus, es muß doch nicht gleich jene zu allen Völkern draus werden. (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Lernt von den vor Neuseeland verkommenden Walen, ihr Asylsucher, an reichen Küsten überfällt das Unheil den Gast also sehr schnell. …(Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Ausreichende Flohregimenter brächten sogar manchen Modezirkus wieder ins Lot. […]

Wenn die Kunst blüht, welkt es mal wieder in der anderen Wirklichkeit. […]

Kulturspeck setzen vor allem die ewigen Zuschauer an. […]

Gewandhaus: viel festliche Gewänder, mit Musik dazu. […]

Autoradios strahlten schon einige unfreiwillige Sterbemusiken aus. […]

Bei aller Liebe zur vaterländischen Kultur, benutzt auch die Mafia Zielfernrohre und nicht etwa Operngläser. […]

Auch Glück sollte mittlerweile ins Weltkulturerbe gehören. […]

Auch, oder gerade die Kultur hinterläßt intellektuelle Spätschäden. […]

Hinterhöfe von Format haben allerhand Höhlenmalerei zu bieten. […]

Manch Liedgut sollte dringlichst umgeschrieben werden, wie wäre es mit den zehn kleinen Negerlein, welche unfreiwillig im Mittelmeer baden gingen? (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Wo Kultur stattfindet, werden manchmal auch neue Klassikerzitate erzeugt. […]

Kunst als Waffe, fungierte oft nur als gehörige Abschreckung vorm eignen Metier. […]

stiften. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingströme). […]

Die meisten Persönlichkeitsmerkmale, würden dem Psychiater manche Selbstgespräche verraten. […]