Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 0
  • 424
  • 154
  • 1.938.907
  • 283.362
  • 83.200
 
 

Neuerscheinung


 
84 Texte gefunden:

Oft steigt die menschliche Kälte parallel zum Dienstgrad. […]

Kälte macht haltbar, dies wissen vor allem die Träger vieler negativer Gefühle. […]

Um welchen Berg es sich auch handeln mag, Nordwand klingt immer nach mehr Kälte und Gletscherei. […]

Dunkle Zeiten werfen wahre Kälteschatten. […]

Das Schaf dürfte seine größte Kälte nicht nach der Schur, sondern vor dem Geschlachtetwerden erleben. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Sclimm aber, wenn neben der Kälte auch noch Hungerwetter herrscht. […]

Gegen innere Kälte schützt auch manche zweigeteilte Lagerstatt nicht. […]

Ob menschliche, oder natürliche, noch bleibt die Kälte eine unserer wichtigsten Vebündeten…! (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Vor lauter Kälteschauern kommt manch nackte Wahrheit gar nicht erst zur Wirkung. […]

In dafür geeigneten Schatten, erkältete sich schon manch wackerer Mann. […]

Kälte konserviert nicht nur das Wohlschmeckende. […]

Gefühlskälte konserviert einige Kalamitäten. […]

Ein Schuß in den Ofen erzeugt nur spätere Kälte. […]

Auch gleich bleibende Kälte, kann nicht zum ewigen Schutz werden. […]

Neue Rezepte lösen nicht das Hungerproblem in der Welt, neue Strickmuster keine Kältefragen. […]

Die kalt Getroffenen, dürften bald von einigen Hitzewellen heimgesucht werden. […]

Kälte vermag sogar einfältige Naturen zum Denken zu bringen. […]

Die Unverfrorenen treten überall als Kältepol auf. […]

“Unsere neue Begrüßungskälte, macht den Flüchtigen sogar jene des Winters passabler“. (Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Diese Wüstenbewohner mögen zwar kältefest sein, doch sie sind und bleiben den Skorpionen verwandt. (…Ministerialdirigent Köttelmeier erläutert das Wesen der Flüchtlingsströme). […]

Die meisten Erkälteten kränkeln am Verlegernheits- oder Pausenhusten. […]

Frust umschreibt oft die leere Kälte der Ereignislosigkeit. […]

Erhitzte lassen sich oft auch leichter kalt treffen. […]

Kälte öffnet wenig Türen. […]

Auch Kälte kann sehr gründlich vereinen. […]

Polarisierungen setzen auch neue Kältepole. […]

Im Frischbewahren entwickelt auch die Kälte eine oft bemerkenswert lebhafte Dynamik. […]

Als zu seiner Regierungszeit eine Kältewelle die USA heimsuchte, rief Jimmy Erdnußcarter die Nation auf, warme Unterwäsche zu tragen, wie auch er selbst. Um auch die Weltgeltung […]

Kälte pflegt sehr durchdringend zu singen. […]

Den ständig Zitternden, ginge doch auch jedes Kältegefühl verloren. […]

Kälte erweckt scheinbar selbst Tote, Wärme schläfert behaglich ein. […]

Die Kälte sammelt ihre Favoriten überall. […]

Manch Entkleiden läßt nicht nur den Enthemdeten zittern, sondern führt auch bei eventuellen Betrachtern zu Kältereaktionen. […]

Helden dürfen nur unerkältet, wie auch unrheumatisch überwintern. […]

In der Kälte paßt beinahe jeder Anzug. […]

Polarisierung klingt in menschlichen Bezugssystemen sehr verdächtig nach Kälte. […]

Bei menschlicher Kälte scheint es sich um kosmische Anleihen zu handeln. […]

Immerhin schützen auch Webfehler vor der Kälte. […]

Die Hoffnung bleibt eine Eisscholle, die von der Kälte ringsum erhalten wird. […]

Auch wenn Euch Congo/Zaire und Katanga kalt lassen und ihr gar nicht wißt, wo das liegt, eure Handys wissen es sehr wohl! […]

Polarisierung klingt verdächtig nach etwas Kälterem. […]

Kälte macht stets aufmerksamer. […]

Auf sicherem Eise bekommt man mehr Kälte zu spüren. […]

Was uns kalt läßt, konserviert uns deshalb noch lange nicht. […]

Nur was den Menschen nicht kalt läßt, vermag ihn auch zu wärmen. […]

Die Tafeln vieler Großer dokumentieren es, Sekt und Eiseskälte bilden ein ideales Paar. […]

Neuer Nebel – neue Kälte! Sind vernebelte Gefühle vorhanden, trifft diese Weisheit haarscharf zu. […]

Dass es die Kälte auf den Gipfeln ist, die so manches “obige“ Gemüt erstarren lässt, dürfte doch wohl klar sein. […]

Auszug aus den Verhaltensmaßregeln für Trauergäste, angebracht in der Kapelle des Dorffriedhofes Schildburghausen: Am Grabe eines Kälteingenieurs haben sie zu zittern, am Grabe des Wirtes zu schwanken, am Grabe des Metzgers die Mägen knurren zu lassen. Am Grabe des Bürgermeisters jedoch nicht einmal zu weinen. […]

In der Kälte wäre auch manch Büßerhemd willkommen. […]