Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 0
  • Aufrufe heute: 1.618
  • Besucher heute: 70
  • Aufrufe gesamt: 1.036.964
  • Besucher gesamt: 115.385
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
1172 Texte gefunden:

Tränen braucht man nicht zu kaufen. Aber dennoch verdient man mit ihnen viel Geld. […]

Zumindest den Ärzten hat man ein sogenanntes humanes Lügen abzukaufen. […]

Geld macht auch in sehr noblerer Form unglücklich. […]

Dem schnellen Gelde, folgen einige bedächtige, aber wirksame Fallstricke. […]

Einige Geizhälse, würden sogar für ihr Geld sterben. […]

Geld vertrocknet nicht. […]

In der freiheitlichen Schweiz, feiert man vor allem auch viel freiheitliches Geld. […]

Die Hand an den Hosennähten, spart jene auf dem Munde. […]

Manches Geld verdiente allerdings auch etwas mehr Glück. […]

Offizielle Zungen werden nur sparsam heraus gesteckt. […]

Unerwünschte bleiben leider nie kostenlos. […]

Zum Verdrusse reicht das vorhandene Geld beinahe immer. […]

In Oel umgewandeltes Geld stinkt bereits sehr nachdrücklich. […]

Die guten Renten für viele DDR-Leistungsträger, auch eine Fortsetzung des Milliardenkredits! […]

Bargeldloser Betrieb, rottete zumindest die Dukaten zählenden Geizhälse aus. […]

Um am Geist zu sparen, erfand die Gesellschaft die guten Sitten. […]

Mehrheiten werden auch zu bedeutenden Kostenverursachern. […]

Geld kauft nicht alles, manchmal erpreßt es auch nur. […]

Geld macht so manchen Schrecken sichtbar. […]

Stattliche Preise sind zum Renommieren da, nicht etwa um Qualität zu verkaufen. […]

Trotz einiger vermeintlicher Üppigkeiten, bleiben Geld wie Geist immerzu knapp. […]

Das Geld fehlte in der Brieftasche, so berauschte der Dieb sich an den Liebesbriefen. […]

Wir sollten der Katze hin und wieder ein Steak kaufen, riet eine angegraute Maus. […]

Geld vereint nur lauernde Charaktere. […]

Einige Lebenserwartungen platzieren sich stets in der Nähe der Sparbüchse. […]

Geist bleibt eine hochdifferenzierte Geldanlage. […]

Selbst abstrakte Künstler benötigen Geld. […]

Das Klimpern von Talern regte noch die Sinne, bargeldloser Verkehr tötet hingegen abstrakter. […]

Ernst wird jede Inflation, wenn sie sogar viele Trinkgelder kappt. […]

Die diese dann verkaufen, heißt man die Modeschröpfer. […]

Geld weint niemals. […]

Die Unverschämtheit hört beim Gelde zumindest nicht auf. […]

Auch wenn Geld keine Rolle spielen sollte, überrollt es gern alle guten Vorsätze. […]

Auch wenn es oft lautlos wirkt, Geld enthält sich nie einer Meinung. […]

Von der Münze zur Plastekarte, auch die Finanzen wurden umweltschädigender. […]

Nichts bekämpft Krampfadern besser, als mancher zähe Sparstrumpf. […]

Zahlenspiele wechseln so rasch wie gern einmal in die Kostenpflichtigkeit. […]

Auch mancher ehemals herrschaftliche Hut, wird am Ende seiner Laufbahn von Geld sammelnden Straßenkünstlern im Kreise herum gereicht. […]

Echte Spartaner hungern fast schon aus Leidenschaft. […]

Als Finanzen werden alle Arten von höher verwendbaren Geldern bezeichnet. […]

Eigentlich könnten manche Vertierungen sich ihre humanen Umwege sparen. […]

Zet ist leider nur Geld, mit Taschengeld gibt sie sich gar nicht erst ab. […]

Seit die Werbung auch das vielfältige Alter entdeckte, bekamen auch manche Sparstrümpfe Krampfadern. […]

Geld hat man immer zu wenig, oder auch zu viel. Niemals aber die genau richtige Summe. […]

Auch edle Menschen sind nicht nur zum Verkosten da. […]

Geldsegen klingt bereits nach wahrer Gotteslästerung. […]

Geld benötigt wenig, oder gar keine zusätzlichen Argumente. […]

Kleben bleibt Geld nur an blutigen Garderoben. […]

Auch liebevolle Schwächen kosten ihren Obolus. […]

Eine treusorgende Hausfrau, spart auch den Brieföffner im Hause. […]