Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • 0
  • 581
  • 189
  • 1.939.064
  • 283.397
  • 83.200
 
 

Neuerscheinung


 
462 Texte gefunden:

Freiheit demaskiert viele Feiglinge. […]

Alles für die Pressefreiheit! Hoch leben sollen darum auch sämtliche kolumnierende Nachäffer. […]

Welch unglücklicher Zufall, wenn auch die Dummheit für die Freiheit kämpft. […]

Manche Unfreiheit beginnt erst beim Entkleiden. […]

Liebe lockert die Zungen vor allem zur Flüsterfreiheit. […]

Freiheit kann zu allem führen, Freiheiten oft zu nichts. […]

Auch die Freiheit hat so manchen Jähzorn zu unterwerfen. […]

Meinungsfreiheiten schädigen regelrecht manche Satiriker . […]

Narrenfreiheiten sollen häufig nur von subversiverem Denken abhalten. […]

Unselbsttändige Naturen dürfte jegliche Gedankenfreiheit sogar gefährden. […]

Bankräuber riskieren Gesundheit wie etliche Jahre Freiheit, Bankdirektoren […]

Auch der Genuß der Freiheit, schmeckt manchmal nach nur sehr wenig. […]

Auch die Gedankenfreiheit entwickelte ihr besonderes Mienenspiel. […]

Stabile Verhältnisse beengen allerdings nur schwachen Charakteren die Reaktionsfreiheit. […]

Echte Freiheit, muß sich auch einige Freiheiten gestatten können. […]

Deutschland klang stets nach viel Arbeit und wenig Freiheit. […]

Als Utopie bleibt die Freiheit auch manchen Unterdrückern willkommen. […]

Geheimdienste leben in keiner Freiheit, diese bekämpfen sie ja auch gründlich genug, sondern in ihrem eigenen spezifischen Gefangensein. […]

Keimfreiheit hat oft noch geringere Chancen, als die Freiheit an sich. […]

Langeweile strebt immer nach völliger Keimfreiheit. […]

Redefreiheiten verringern auch die Denkzeiten. […]

In erster Linie bleibt die Freiheit eine Vorstellung, deren Nichterreichtwerden ihren Wert ausmacht. […]

Das Vergessen des eigenen Kennwortes stellt noch keine Straffreiheit in Aussicht. […]

Die beste aller Freiheiten, die von den eigenen Schwächen, vermeidet der Mensch am häufigsten. […]

Ochsen ringen mit jedem Joch um ihre nicht vorhandene Freiheit. […]

Der Mensch im Käfig demonstriert für besseres Futter, aber nicht mehr für die Freiheit. […]

Freiheit bleibt ein kostbares Gut und somit fürs‘ “gewöhnliche“ Volk meist unerschwinglich. […]

Freiheit ändert sich zwar nicht gern, doch bleibt sie nur stabil, wenn sie es beständig tut. […]

Selbst die Freiheit sucht man gelegentlich mit Gitterstäben zu schützen. […]

Die Redefreiheit sollte nicht nur in der Diskussion bleiben. […]

Auch Kannibalen kämpfen nur um die Freiheit für ihre Lebensweise. […]

Ist die Kette nur lang genug, tönen die Sänger der Freiheit besonders klangvoll. […]

Freiheit berechnen zu viele Körpermenschen nur nach ihrem Aktionsradius. […]

Alle ihre Jünger, würde auch die Freiheit kaum schätzen. […]

Freiheit den Künsten, jedem Schaffenden sein Zensor der Wahl! (…aus dem Malsaale geplaudert von Meisterschüler Ziegenbahn). […]

Auch aus mancher Meinungsfreiheit lobt man sich förmlich heraus. […]

Auch Uberläufer berufen sich auf die Meinungsfreiheit. […]

Was finge manche Freiheit wohl mit uns an, hätte sie Gelegenheit dazu. […]

Eigentlich sollte die Schweiz den Westfälischen Frieden ganz besonders feiern, denn er bescherte ihr auch die Freiheit vom unheiligen deutschen Reiche. […]

Echte Freier zieht es tatsächlich oft zur fortwährenden Unfreiheit. […]

Zur Keimfreiheit gelangt kein kochendes Blut so schnell. […]

Keimfreiheit sollte auch buchstäblich nach nichts schmecken. […]

Freiheitliche Ordnungen benötigen weniger Traditionen. […]

Bei erteilter Redefreiheit, wird manchmal einer den anderen undeutlich “quasseln“. […]

Auch am mangelnden Gedankenvorrat, scheiterte so manche Meinungsfreiheit. […]

Nicht nur von Bananen wurde in der DDR geträumt, sondern sogar von der Freiheit. […]

Freiheit bringt nicht Genuss allein, sondern viel Verantwortung. […]

Jeder US-Wahlkampf, einschließlich der obligaten Betrügereien, eröffnet uns wunderbar das Panorama freiheitlicher Demokratie, getreu der Devise, alles und zugleich nichts bleibe erlaubt. […]

Auch mancher Marsch in die Sklaverei, entsprach einer Willensfreiheit. […]

Große Freiheiten sperren oft einige Beizus‘ weg. […]