Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 1
  • Aufrufe heute: 1.366
  • Besucher heute: 68
  • Aufrufe gesamt: 1.040.879
  • Besucher gesamt: 115.616
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
983 Texte gefunden:

Manche Einsamkeit bekommt auch jenen, die sich gerade nicht in deiner Nähe befinden. […]

Auch spiegelnde Glatzen erleuchten selten allein. […]

Auch die gern allein sind, sind dies oft lieber in charmanter Begleitung. […]

Als die Einheit von Staat und Kirche endlich brüderlich hergestellt war, träumte sogar die Stasi von gemeinsamen Ketzerfeuern. […]

Bier mache geselliger. Meint man letztendlich auch beim gemeinsamen Toilettenaufsuchen. […]

Da letzterer halt so manche Beweglichkeiten ermöglicht, schweißt gemeinsame Not eben mehr zusammen, als gemeinsamer Reichtum. […]

Wo e ungemütlich wird, bleibt man schnell allein, aber bald auch allein verantwortlich. […]

Einsame Spitzenstellungen langweilen auch nur auf die Dauer. […]

Für ihre gemeinsamen Ruinierer, verfügt auch die Welt über einen Rand. […]

Untragbare müssen jeden Schritt allein tun. […]

Unter einem gemeinsamen Hute, kommt man selten ohne Flöhe davon. […]

Gefahren bleiben selten einsam. […]

In stillen Wassern ertränke man auch zu einsam. […]

Zeitgenossen sind nicht allein die zu unserer Lebenszeit anwesenden Personen, sondern auch die flüchtig gewordenen Mitglieder marxistischer Kampfparteien. […]

Nicht nur Milchgesichter allein verkalken. […]

Kam man gefahrlos durch die Nacht, frühstückt es sich auch gemeinsamer im Bett. […]

Das Wort war am Anfang, die Zahlen kamen wie von allein hinzu. […]

Weitsichtigkeit allein, schafft noch keine attraktiveren Horizonte. […]

Auch Zärtlichkeit allein öffnet nicht jeden Reissverschluss. […]

Immerhin beschert das Reglement der täglichen Pflichtzeiten, ein weit verbreitetes gemeinsames Erwachen. […]

Gemeinsamer Wohlstand beseitigt dennoch wenige Grenzen. […]

Auch die Einsamen überbevölkern mit die Erde. […]

Gemeinsame Probleme erfahren selten eine gerechte Verteilung. […]

Im Gegensatz zu anderen gesellschaftlichen Teilnehmern, verteidigt der Einsame auch sein Revier. […]

Füllhörner machen nicht nur trunken allein, sie verhindern auch jede weitere kritische Auswahl. […]

Gemeinsame Wunden bestärken auch manche Verbundenheit. […]

Wenigstens die Schuhe zerlaufen sich auch im Alleingang. […]

Vielwisser plagt das Leid des Alleinseins mit dem ganzen eigenen Ballast. […]

Allein schon viele rechtliche Verfügungen der DDR, konnten als staatsfeindliche Hetze angesehen werden. […]

Allein der Schutzwall deckte uns bereits vor vielen Kugeln..(Gedanken eines dichtenden DDR-Tschekisten). […]

Dunkelziffern rechnen sich wie von allein. […]

Auch das Militär singt gemeinsam und ist doch selten einer Meinung. […]

Auch eine gemeinsame üble Meinung, stärkt gelegentlich die Reihen. […]

Ein leerer Teller verhilft uns zur gewünschten Einsamkeit. […]

Einsame Kranke mag es trösten, daß sich niemand an ihnen infiziert. […]

Mit Brüllern allein öffnet man auf Dauer keine Ohren. […]

Des Herrschers Einsamkeit, wird wohl auch im Grabe andauern. […]

Nicht einmal die Ehe dürfte immer die geselligste Form des Alleinseins bedeuten. […]

Was man sausen läßt, rennt sich den Kopf halt allein ein. […]

Alleinsein läßt immerhin noch viele Möglichkeiten offen. […]

Partnerschaft hat gefälligst auch gemeinsam zu weinen. […]

Ein Schmutz allein, besitzt allerdings nur geringe Überlebenschancen. […]

Tiefen kommen nicht von allein nach oben. […]

Gemeinsamer Markt, bis endlich sämtliche Fische stinken. […]

Muß man sich ehemaligen Feinden zwangsläufig annähern, haben wieder einmal Heere von “glaubhaften“ Geschichtsschreibern die gemeinsame Vergangenheit zu korrigieren. […]

In einen Topf geworfen zu werden, bedeutet auch gemeinsam den Geschmack zu verderben. […]

Nägelknabbern zählt zum Kußersatz einsamer Münder. […]

Einsame Spitzen finden oft keinen Gegner mehr. […]

Leider drängen Gemeinsamkeiten viel zu ungestüm danach, sich auch zu manifestieren. […]

Die Ängstlicheren rotten sich vorwiegend zu gemeinsamen Mutaktionen. […]