Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 1
  • Aufrufe heute: 1.344
  • Besucher heute: 68
  • Aufrufe gesamt: 1.040.857
  • Besucher gesamt: 115.616
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
440 Texte gefunden:

Manche Ehe gleicht einer Reise ins Unbekannte, am immer selben Ufer. […]

Das kritischste Moment traditioneller Hochzeiten, dürfte mit dem Entkleiden der Angetrauten einsetzen. […]

Bei mancher antiken Gattenwahl, spielten auch die besseren Sklaven eine gewichtige Rolle. […]

Wer auf vielen Hochzeiten tanzt, holt sich allerhand raffende Kondition hinzu. […]

Glücklich verheiratet Gewesene sterben sogar noch freundschaftlich. […]

Die manchmal recht kargen Sprechzeiten, sollten in der Ehe nicht noch verbrüllt werden. […]

Nun beginnt also des Lebens Rest, wird so mancher nach seiner Verheiratung denken. […]

Wehe denn, man wäre klüger, als es die Polizei erlaubt, und läßt es sie auch noch spüren. […]

Singles werden häufig damit prahlen, daß ihnen eine Heirat erspart blieb. […]

Auch Liebesheiraten folgt eine Fortentwicklung. Manchmal sogar extrem fort. […]

Ein Moorbad, bitte sehr, das nächste Hochmoor befindet sich 5km links vom Waldessaum. Aber wehe ihnen, sie kehren nicht gesünder, oder gar überhaupt nicht zurück! […]

Willst du von vielen vorbildlichen Menschen lesen, so studiere die Kontakt- und Heiratsannoncen. […]

Auch im Hafen der Ehe wachsen einige sperrende Abfallberge. […]

Wer Philosophen heiratet, ehelicht einen müden Kochtopf. […]

Hochzeiten bedeuten auch immer Kapitulationen vor den jeweiligen Bürgerordnungen. […]

Diplomatische Beziehungen könnten so mancher Ehe zum Vorbild gereichen. […]

Nicht einmal die Ehe dürfte immer die geselligste Form des Alleinseins bedeuten. […]

Nur aus Rücksicht auf die Umwelt, gehe ich auch sanft mit mir um. […]

Eine geschlossene Ehe ist etwas, was sogar die Polizei erlaubte. […]

Mit einigen Hochzeitsnächten, sollten die Verfechter der Menschenrechte sich ruhig einmal intensiver befassen. […]

Ein echter Krämer ist mit seinem Geschäft verheiratet, die richtige Ehefrau ist zum Ausfegen da. […]

Hätte Gott zuerst die Frau erschaffen, hätte diese weitere Verfehlungen verhindert und sich evtl. sogar von ihm heiraten lassen. […]

In der Ehe gibt es Liebesfreuden wenigstens auch per Dekret. […]

Unverheiratete Ehepartner bleiben wahrhaft liberale Scherzkekse. […]

Mit vielen Tanten gesegnet, bleibt man oft lange unverheiratet. […]

Wird manche Ehe betont höflicher, nähert sie sich oft schon ihrem Ende. […]

Die Knoblauchzehe hält jeder schweißigen Namensvetterin am Menschenfuß stand. […]

Auch bei einigen Hochzeitsnächten sollte es heißen, daß Dabeisein alles sei. […]

Wer von sich meint, der Gesundheit sonst nur wenige Momente widmen zu können, der gehe lieber mal bei seinen eigenen Krankenzeiten englisch einkaufen. […]

In der Ehe ist die Opposition zwar zugelassen, hat abe keine Fraktionen zu bilden. […]

Berechnende Hochzeitler bestehen auf Bruttoware. […]

Wer ein Raubtier zu heiraten gedenkt, sollte zuvor die Tendenz der Fleischpreise ins Kalkül ziehen. […]

Europazugewinn?! Bezieht doch wieder mal die Heiratspolitik mit ein! […]

Zur Hochzeit spielt das Herz noch eine Rolle, später kitten Gicht und Galle zusammen. […]

Der kränkelnde ältere Millionär, heirate statt einer Diva lieber eine Krankenschwester. […]

Immerhin weiß manche Ehe zwei Einsamkeiten zu einer zu fusionieren. […]

Sie können ihre Braut nun herunter laden,, meinte Internetpfarrer Giulian zum heiratswilligen Programmierer Oswald Knötchenschelle. […]

Wehe denn, wenn Falschaussagen ins passende Ohr kämen! […]

Auch eine vorübergehende Heirat, beendet nicht das Warten auf Märchenprinzessin oder -prinzen. […]

Die im selben Boote treiben, denken nur “wehe denn, es käme jetzt ein Ufer über uns…“! […]

Wäre der Weihnachtsmann verheiratet, fielen die Geschenke etwas magerer aus. […]

Ich bin beruflich mehr in Heimarbeit tätig, berichtete der Heiratsschwindler seinem neuesten Opfer. […]

Frauen, die ihren Gatten bald vom Halse haben wollen, bekochen den Guten besonders üppig. […]

Es gab nicht wenige Hochzeiten, die als Hochverrat am zukünftigen Ehepartner anzusehen waren. […]

Selbst Archäologen heiraten nicht nur alte Weibeln. […]

Hochzeitskleider lügen oft genug das Weiße vom Himmel. […]

Fliehe vor dir selbst, und du hast bald einige Verfolger auf den Fersen. […]

Das Glück tanzt auf sogar nur wenigen Hochzeiten. Zu den meisten schickt es Vertreter. […]

Eine Hochzeit sollte keiner Siegesfeier ähneln, dies brächte unangenehme Gerüchte auf den Plan. […]

Liebhaber sind zumeist Beischläfer ohne Heiratslizenz. […]