Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 1
  • Aufrufe heute: 347
  • Besucher heute: 15
  • Aufrufe gesamt: 1.039.860
  • Besucher gesamt: 115.563
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
2106 Texte gefunden:

Man kann sich sträuben, wie man nur will, irgendwann nacktet die Liebe ihre Probanden. […]

Manche Ehe gleicht einer Reise ins Unbekannte, am immer selben Ufer. […]

Fühlen die Betroffenen sich äusserst blümerant, blieb die Liebe mal wieder im Magen. […]

Wahre Liebe wird selten fahnenflüchtig. […]

Ist sie mit viel Herz bestückt, blutet die Seele auch intensiver. […]

Wären die Menschen weniger verschieden, hätte auch die Liebe einen geringeren Stellenwert. […]

Nicht sprach-, sondern reizlose Frauen kündeten vom Ende des Universums. […]

Auch ohne Frauen kommt jeder Mann zu Problemen. […]

Während man den Busen noch mit der Liebe in Verbindung bringt, sind die Gesäße schon mehr für die Wollust da. […]

Man sollte sich möglichst wenig auch noch blutig zu Herzen nehmen. […]

Bäuchige Männer wären menschlichere Vergewaltiger, suchte mich ein “gefallenes Mädchen“ zu überzeugen, die triebe wirklich nur die ästhetische Not. […]

Speichellecker tarnen sich auch als betont kußecht. […]

Kalte Kriege wärmen doch sehr viele politische Stubenhocker. […]

Überkochende Menschen löschen nur dem größeren Reste einige wärmende Feuer. […]

Kein Herz zu besitzen, dürfte auch einfältig genug sein. […]

Manche Liebe endet durchaus sehr erotisch. […]

Man konnte es an den späteren Geburtsdaten ausmachen, am Frauentag wurde das weibliche werktätige DDR-Volk von Mannswesen wie von der Partei gefeiert und oft bis zur Unkenntlichkeit empfängnisbereit gesoffen. […]

Frauenbeschneidern wurde oft zuvor das Gemüt gekürzt, erhalten blieb nur dessen grausamer Teil. […]

Frauenseufzer kommen zumeist poetischer an. […]

Gepflanzter Liebe wachsen wie stellen viele täuschende Unkräuter nach. […]

Aus Liebe verzweifelt es sich noch am besten. […]

Männer möchten sich gern archaischer sehen, im Grunde also auch ausrottungsfällig. […]

Unendliche Liebe harrt wenigstens sehr lange einer Erfüllung. […]

Erotische Zweisamkeit bleibt die winzigste, aber relevanteste Form des Gruppensexes. […]

Die manchmal recht kargen Sprechzeiten, sollten in der Ehe nicht noch verbrüllt werden. […]

So ganz unter Männern, lauert die sich geschickt tarnende Unmännlichkeit selten vergebens. […]

Phlegmatikern mißt man oft schneller ein gutes Herz zu. […]

Wirbelstürme mit Frauennamen, putzten schon manchen Haushalt blank. […]

Sogenannte gute Beziehungen, besitzen wohl eher uns. […]

Wird auch das Stroh im Kopfe feucht, beginnt es unbarmherzig zu quellen. […]

Wahre Giftlinge könnte die Liebe wohl auch nur lähmen. […]

Auch Herz neben Herz prügelt nur scheinbar aufeinander ein, in Wahrheit tauscht man Belebungen aus. […]

Auch wenn sie von diesem nicht lassen möchte, fällt die Liebe niemals in den Schoß. […]

Die Mehrheit der deutschen Frauen ist weiblich(H. Kohl). Einige weibische Mandatsträger ergänzen selbige Pracht. […]

Frauenpower, ja! Aber nicht nur als Herrschaft bärtiger Matronen. […]

Halbbildung beansprucht mehr als die Hälfte mancher Diskussion. […]

Auch für ihn wurde die Liebe zum Lieblingsgefühl. Sonntags griff er auf sie zurück. […]

So lange Männlichkeit als Synonym für tapferes Wesen gebraucht wird, ist die Frauenfrage noch nicht gelöst. […]

Es gibt auch Paare, welche sich nur noch beim Beischlaf in die Augen sehen. […]

Kämpferische Musik verschließt auch einige Herzen. […]

Ein fertiger Kuchen wärmt nach Hand und Magen auch die Seele. […]

Zur Zeit der berühmten “Henkelmänner“, führte die kindliche Milchstraße noch vom Laden nach Hause. […]

Auch gewisse Sexualprotze, finden sich als Erstbezwinger unwiderstehlich. […]

Merke auf, bestimmte winterliche Suppen aus öffentlichen Küchen sind zum Wärmen, nicht aber zum Schmecken gedacht. […]

Seine wahre freie Liebe reichte sogar bis zum Wellensittich. […]

Strohmänner brennen anscheinend sogar wirkungslos weg. […]

Auch die Liebe steht im Dienste der Gesellschaft. […]

Manch Belächelter wünscht sich von ganzem Herzen, einmal im Leben betobt zu werden. […]

Die Liebe bleibt ein stets offenes Verfahren. […]

Frauen halten sehr innig zusammen. Manchmal sogar auch gegen andere Frauen. […]