Texte finden:

(nach Inhalt und/oder Schlagworten)
 
 

Kategorien:

 
 
 
 

Statistisches

  • Besucher aktuell: 1
  • Aufrufe heute: 1.385
  • Besucher heute: 68
  • Aufrufe gesamt: 1.040.898
  • Besucher gesamt: 115.616
  • Gesamt Beiträge: 65.901
 
 

Neuerscheinung


 
53 Texte gefunden:

Hinter dem Pflug gehen einige Esser mit. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

In der Nacht verhalten sich zumindest alle Ochsen friedlich. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Was früher die Magd war, ist jetzt nun die Agrotechnikerin. Willkommenes Fleisch bleibt sie dennoch.(aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Die Jauchegrube bleibt der Jungbrunnen der Landwirtschaft. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Ein tüchtiger Bauer sch…. nur auf den eigenen Acker.(aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Wie der Bulle pinkelt, bleibt stets Chefsache.(aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Ein guter Furz hat selbst Ochsen zum Schweigen zu bringen. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Ein freiender Bauer, macht auch mit einem tadellosen Misthaufen den Hof.(aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Das Schwalbennest bleibt die Insektenpolizeiwache des Landmannes. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Amtsschimmel decken zwar behäbig, aber dauerhaft. (..aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Nicht nur auf grünen Bällen, käme ein Jauchearoma mehr als gut an. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Mancher Unrat kann des Landmannes bester Naturtipp werden. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Die das Dorfleben oft am meisten verachten, kaufen am liebsten beim Erzeuger, also auf dem Dorfe ein. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Der Kuhfladen bleibt ein Meilenstein der Reife. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Liebet eure Mägde, doch versteckt deren Kinder rechtzeitig vor der Bäuerin. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Verlassen unsere gefräßigen städtischen Gäste das Dorf, ist es an der Zeit, den Gemeindebullen abzupflocken… (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Pferdemist dürfte effektiver sein, als die meiste andere Sch…(…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Wagen sie sich auf unsere Höfe, enden Bauernfänger im Jaucheloch. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Menschliche Schweine sind eine Beleidigung für den grunzenden Teil der Tierwelt. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Jeder Kuhfladen werde zum Meilenstein unseres Daseins. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Ausserhalb der Städte, wird auch der Kloakengeruch ehrsamer wie gesünder. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Ein Kohlrabizirkus verschwendet immer wertvolle Ernährungsstoffe..(..aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Des Landmannes oberster Wegweiser, bleibt sein Magen. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Die Ratt‘ in der Scheuer, populiert die Trichinen in den Stall. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Es ist nicht nur alles Chemie, was um uns grünt. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Das Land befreit von Skrupeln, so sind Hühner wie Schweine sogar totale Allesfresser. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Selbstgenügsame Bauern gingen ein wie vertrocknete Pflanzen. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Bauernadel vertreibt keinen Mistgeruch! (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Wie mögen, angesichts der “armen Ritter“, erst die armen Bauern geschmeckt haben. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Mist ist immer so penetrant wie universal. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Am Feldrand endet nicht die Welt, aber sie begänne zu enden, bliebe das Feld unbebaut. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Als es noch Mägde gab, besäte der Bauer auch diese. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Schweine grunzen über ihren Rüben, Bauern überm Rübenschaps. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Ein knurrender Magen, sorgte für nur schlechten Dünger. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Gegen kräftige Landluft sträuben sich selbst Polypen vergeblich. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Ein braver Ochse erzieht den unflätigsten Knecht. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Am Busen der Natur, melkt mittlerweile zu viel Intelligenz herum. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Landluft förderte noch jeden Stoffwechsel. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Nur der seßhafte Bauer düngt auch ausreichend. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Erhält der Knecht Prügel, hat er sich mal wieder verdüngt. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Ein guter Hirte würde sich selbst dem Wolfe verantworten. (..aus den Bauernegeln von Agrarier Märzenpflug) […]

Die Sch…. ist zu menschlich, um zur ewigen Verleumundung herhalten zu müssen. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Das Landleben lernt man nicht nur beim Ziegenbocke, sondern auch in einer faulig-gärenden Schnitzelmiete kennen. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Wird in der Stadt gehungert, kürt man sogar den Landmann zum Menschen. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Dem Mistkäfer verdankt die Welt mehr, als manchem Landwirtschaftsminister. (aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Traktoren dulden auf sich keine Sesselfurzer. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Mist schmeckt immer fruchtbar! (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Die größten Kartoffeln pfändet die Steuer. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Geklonte Rindviecher benötigen wir nicht, es sind genug natürliche vorhanden. (..aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]

Ich weiß zwar nicht, was Feldforschungen eigentlich sind, man soll mir aber fern bleiben damit. (…aus den Bauernregeln von Agrarier Märzenpflug). […]